Coaching 4 Future

 

Am Mittwoch, den 26.06.2019, war zum ersten Mal das Coaching4Future-Team Sarah und Daniel bei uns an der Schule. Sie zeigten uns, wie spannend der Berufsalltag in MINT-Berufen sein kann. Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik haben für die Zukunft extrem viel zu bieten, was uns zunächst durch einen Videoclip deutlich gemacht worden ist. Im Anschluss  durften wir uns von 6 Themen zwei aussuchen, die uns besonders interessierten.

Die Wahl fiel auf das Thema „Mobilität“ und das Thema „Die Welt retten“.

Betreffs Mobilität ist man bereits dabei, sogenannte fliegende Taxis herzustellen. Uns wurden Fotos und Animationen der Prototypen dazu gezeigt und erläutert. Wenn man Interesse hat bei dieser Zukunftsvorstellung mitzuwirken, sollte man  technischer Systemplaner, Fluggeräteelektroniker oder Fertigungsmechaniker erlernen.

Außerdem wurde uns aufgezeigt, wie die Züge der Zukunft aussehen könnten. Diese funktionieren nach dem Prinzip der Röhrenpost. Es ist angestrebt, dass sie Geschwindigkeiten von über 1000 km/h erreichen können. Dadurch würde man von Stuttgart nach München nur noch ca. 17 Minuten benötigen. In den USA gibt es dazu bereits eine Teststrecke von 8 km. Auch hier wurde uns erklärt, welche Berufe für diese Forschungsarbeiten notwendig sind.

Beim Thema „Die Welt retten“ ging es vorrangig um die Nutzung neuer Energiequellen. Die „Öko-Disko“ könnte so eine Chance sein. Die Bewegungen der Tanzenden in einer Disko, könnten durch bewegliche Bodenplatten in Energie umgewandelt werden. Eine weitere Möglichkeit wäre ein Fußball mit einem Umwandlungsgenerator im Inneren. Durch das Spielen mit dem Ball, könnte Strom erzeugt werden, der dann am Abend z.B. als Lichtquelle dienen kann. Auch bei diesen Zukunftsideen wurde uns vermittelt, welche Berufe man dafür erlernen sollte (Elektroniker für Gebäude- und Infrastruktursysteme, Fachkraft für Veranstaltungstechnik, Feinwerkmechaniker).

Im Anschluss hatten wir noch die Möglichkeit, verschiedene kleine Experimente zu MINT-Themen auszuprobieren.

Wir danken, Sarah und David für diesen äußerst interessanten Ausflug in die MINT-Welt.

 

Klasse 8c

 

 

 

 

 

Hightech zum Anfassen

Wie werden wir in Zukunft wohnen? Oder arbeiten? Oder die Welt retten? – Das Programm COACHING4FUTURE stellt Hightech-Lösungen für die Welt von morgen vor und zeigt, in welchen Berufen IHR die Zukunft mitgestalten könnt.

Wir freuen uns sehr, am 26.Juni zwei MINT-Experten an unserer Schule zu Gast begrüßen zu dürfen. Mit interaktiven Vorträgen, Experimenten und Technik zum Anfassen informieren sie Euch über MINT-Berufe.

Sie zeigen Euch wie spannend der Berufsalltag in MINT-Berufen sein kann. Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik haben für die Zukunft extrem viel zu bieten.

Termin: Mittwoch, den 26.06.2019

Zeit: 14.00 Uhr bis 15.30 Uhr

Ort: Physik/Chemie-Raum

Nutzt diese einmalige Chance!

Frankreich Austausch

Schulverbund Blaustein
Deutsch-französischer Schüleraustausch Blaustein – Baud/ Bretagne 2019

  • Nach zweijähriger Pause fand in der Zeit vom 21. – 27.03.2019 wieder ein Schüleraustausch zwischen Blaustein und der Partnerschule in Baud/Bretagne statt. Bevor sich die Blausteiner Schülerinnen und Schüler im Mai auf den Weg nach Frankreich machen, stand im März bereits der Gegenbesuch der französischen Schüler in Blaustein an.
    Am späten Nachmittag des 21. März warteten 20 Blausteiner Familien gespannt auf die Ankunft ihrer Gastschüler, die nach 16-stündiger Busfahrt mit geringer Verspätung in der Aula des Schulverbunds ankamen. Nach einer kurzen Begrüßung und Aufteilung der Gäste auf die Familien, ging es mit den Austauschschülern auch schon in deren „neues Zuhause“, wo sie die nächsten 6 Tage verbringen durften.
    Das Programm, das von Blausteiner Seite auf die Beine gestellt wurde, war sehr abwechslungsreich. Bereits am Freitag, nach einem kurzen Schultag, war ein Empfang bei Bürgermeister Kaiser im Blausteiner Rathaus geplant bevor es am Nachmittag sportlich weiter ging. Das Gasthaus Hirsch in Dietingen hatte zum Kegeln geladen. Hier ein Herzliches Dankeschön für die gute Verpflegung.
    Der Samstag stand ganz im Zeichen, die Landeshauptstadt Stuttgart zu besuchen. Nach einem Besuch im Mercedes Benz Museum, konnte die Stadt auf eigene Faust erkundet werden. Shopping kam natürlich nicht zu kurz.
    Der Sonntag war der einzige Tag, der alleine von den Gastfamilien organisiert wurde. Die Familien haben einzeln oder in Gruppen verschiedene Ausflugsziele angesteuert: Bodensee, Affenberg, Blaubeuren, Urach, Holzmaden um nur einige zu nennen. Da das Wetter an diesem Tag wirklich frühlingshaft war, hatten alle ihren Spaß.
    Am Montag ging es bereits sehr früh zu einem Ausflug nach München, wo auf besonderen Wunsch der französischen Gäste die Bavaria Filmstudios besucht wurden. Am Nachmittag war Sightseeing angesagt. Die Schüler waren in Gruppen unterwegs um sich die Innenstadt von München anzuschauen: Rathaus, Marienplatz, Viktualienmarkt, Hofbräuhaus, Hard Rock Café – da war für jeden etwas dabei.
    Während am Dienstag und Mittwoch für die Blausteiner Schüler ein ganz normaler Schultag auf dem Programm stand, besuchten die französischen Gäste zusammen mit ihren Lehrerinnen den Archäopark Vogelherd in Niederstotzingen und hatten eine Stadtbesichtigung in Ulm.
    Schon war der letzte Tag des Austauschs gekommen. Am Nachmittag trafen sich die teilnehmenden Familien erneut in der Aula der Schule und haben bei einem leckeren Imbiss den Austausch Revue passieren lassen. Es wurde geredet, Fotos gemacht und Geschenke an die Organisatorinnen des Austauschs übergeben.
    Danach ging es noch einmal zurück in die Familien, wo gepackt wurde und es noch ein Abendessen gab, bevor die Gastschüler pünktlich um 20 Uhr die Heimreise antraten.
    Allen, die in irgendeiner Weise zum guten Gelingen des diesjährigen Austauschs beigetragen haben, auf diesem Weg ein herzliches Dankeschön.

So is(s)t Heimat!

Beim Probekochen der Klassen 10a/b konnten die Schülerinnen und Schüler ihre “kulinarische Heimat” geschmackvoll in Szene setzen.

Vortrag an der Eduard-Mörike-Schule

An der Eduard-Mörike-Schule, Buchbronnenweg 9 in Blaustein ist am 09.April um 19:00Uhr ein spannender Vortrag zu hören.

“Lernen macht glücklich”

„Lernen macht glücklich“ ist ein Praxisvortrag, mit dem Eltern vor allem  schnell umsetzbare Tipps vermittelt werden, die im Familien- und Schulalltag sofort einen spürbaren Unterschied machen.

Die Referentin Kira Liebmann ist Dozentin an der Akademie für Lernpädagogik und wird Sie mit einer Mischung aus fachlichem Knowhow, spannenden Fakten und humorvollen Anekdoten auf eine Reise durch den Schulalltag mitnehmen.

 

Themen des Vortrags:

Stressfreie Kommunikation für ein entspanntes Familienleben

„Super, Sophie! Bei den 10 Aufgaben hast du nur zwei FEHLER gemacht.“ Anhand alltäglicher Beispiele und mit viel Humor erklärt Frau Liebmann wie Sie, statt Fehler zu betonen, die Macht der positiven Sprache nutzen können.

Erstaunliche Tricks für sekundenschnellen Lernerfolg

Klingt zu schön, um wahr zu sein? Sie werden verblüfft sein! Während unseres Vortrags werden Sie live erleben, wie jeder seinen Lernerfolg mit einfachen Lerntechniken sofort steigern kann.

Ist Belohnen das neue Bestrafen?

Fast alle Eltern tun es: zwei Euro für die gute Note, eine Stunde Smartphone-Zeit für erledigte Hausaufgaben. Was kurzfristig gut funktioniert wird schnell zum Problem. Wir zeigen, worauf Eltern achten können.

Mythos Motivation

Warum gehen manche Kinder gern zur Schule und andere nicht? Wie können Eltern ihre Kinder motivieren? Geht das überhaupt? Frau Liebmann lüftet das Rätsel um den Mythos Motivation.

Organisatorisches:

Für die bestmögliche Planung, geben Sie bitte Bescheid, ob Sie teilnehmen oder an diesem Termin verhindert sind. Bitte trennen Sie dafür den Antwortteil ab, den Ihr Kind bei seiner Lehrerin bzw. seinem Lehrer abgeben kann. Bitte nehmen Sie -wenn möglich- ohne Ihre Kinder teil.

“Zu Gast bei Freunden”

Wir freuen uns, in diesem Jahr wieder eine große Gruppen französischer Schülerinnen und Schüler zum Austausch begrüßen zu dürfen.

Vom 20.03. bis 27.03. erkunden unsere Gäste gemeinsam mit ihren Gastfamilien und den Begleitenden Lehrkräften die Region um Blaustein. In diesen turbulenten Zeiten für die “Große Idee Europa” sind wir froh, diese wichtigen Begegnungspunkte schaffen zu können.

Auf ein Wiedersehen können sich die Beteiligten Schülerinnen und Schüler bereits jetzt freuen, denn vom 29.05. bis 06.06. geht es zum Besuch unserer Partnerschule in Baud.

Schulkunst Ausstellung

Unter dem Motto “Form und Funktion. 100 Jahre Bauhaus” findet vom 14.03. bis 11.04.2019 die Schulkunst Ausstellung von Schulen des Alb-Donau-Kreises und des Stadtkreis Ulm statt.

Zu sehen sind die Arbeiten im Landratsamt Alb-Donau-Kreis im Haus des Landkreises. Der Schulverbund Blaustein beteiligt sich mit zwei Werken an der Ausstellung.

 Der Großformatige “Farbteppich nach Wassily Kandinsky” entstand durch eine Gemeinschaftsarbeit der Klassen 6b und 7b unter der Regie der Kunstlehrerin Karen Klein.

 

 

 

 

 

Die Wanduhr “Neue Zeit”, die im Rahmen der 3D-Druck -AG entstand, ist Ebenfalls bei der Ausstellung zu sehen. Hier wurden 6 unabhängig von einander gestaltete “Segmente” zu einem Ziffernblatt zusammengesetzt.