Mitmachen Ehrensache

Auch in diesem Jahr haben sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 am Tag des Ehrenamts beteiligt. Am 5. Dezember waren alle Schülerinnen und Schüler im Einsatz und haben in lokalen Geschäften, Werkstätten, Büros und Betrieben einen Tag Arbeit für einen guten zweck geleistet.

Außer dem Bewusstsein, etwas Gutes getan zu haben nehmen die Kinder vor allem auch Einblicke ins Arbeitsleben mit. Wir bedanken uns bei allen beteiligten Betrieben und natürlich bei unseren Schülerinnen und Schülern.

https://www.mitmachen-ehrensache.de/

Bewerbertraining bei der Sparkasse

Im Rahmen der diesjährigen Vorhabenwoche besuchten wir, die Schüler der Jahrgangsstufe 8, unter anderem die Sparkasse Ulm, um uns dort auf die Berufswahl vorzubereiten. In der Zentrale der Sparkasse in der Neuen Mitte stand ein Bewerbertraining auf dem Programm. Da es für uns das erste Mal war, an so einem Training teilzunehmen, war die Spannung natürlich sehr groß. Was würde uns da wohl erwarten?

Nachdem wir schließlich in Ulm ankamen, trafen wir in der Schalterhalle der Sparkasse Frau Carina Heindl, eine Ausbilderin der Bank. Nach einer freundlichen Begrüßung führte sie uns in einen Schulungsraum, wo wir von einem jungen Team von Auszubildenden der Sparkasse empfangen wurden. Die Auszubildenden hatten einen Vortrag für uns vorbereitet, in dem wir allerhand über die Berufe  Finanzassistent/-in, Bankkaufmann/-frau, und Kaufmann/-frau für Büromanagement erfahren haben. Das alles sind Ausbildungsberufe, die bei der Sparkasse Ulm erlernt werden können. Wir erhielten ausführliche Informationen zu den Berufen, wo die Unterschiede in den verschiedenen Berufsbildern liegen und welche Schulabschlüsse für die einzelnen Berufe Voraussetzung sind. Wir durften jederzeit Fragen stellen, wenn wir weiterführende Informationen wollten oder noch Fragen offen waren.

Ein weiteres Thema an diesem Vormittag war das Bewerbungsschreiben. Wie soll ein Bewerbungsschreiben aufgebaut sein, was muss es enthalten und wie sollte es formuliert werden. Um etwas Übung in dieser Thematik zu bekommen,  mussten wir die Abschnitte eines Bewerbungsschreiben in die richtige Reihenfolge bringen und konnten so unser Können unter Beweis stellen.

Als wir unsere Bewerbung fertiggestellt hatten, ging es gleich zur nächsten Thematik. Bewerbungstests standen nun auf dem Programm. Den Anfang machte ein Einstellungstest. Fragen aus vier unterschiedlichen Bereichen eines solchen Tests galt es zu beantworten. Dazu durften wir einen Eignungstest ausfüllen, mussten uns in Gruppen aufgeteilt typischen Bewerbungsfragen stellen und durften  ein Bewerbungsgespräch nachspielen. Es war für uns sehr interessant zu erfahren, wie man sich in einer solchen Bewerbungssituation verhält.

Ganz am Ende des offiziellen Trainings bekamen wir noch eine informative Führung durch die Sparkasse und hatten dabei auch die Gelegenheit, Bereiche der Bank zu sehen, die man normalerweise als Kunde nicht zu Gesicht bekommt.

Am Ende unseres Bewerbertrainings bei der Sparkasse Ulm waren sich alle einig, dass die Auszubildenden diesen Tag und die uns gestellten Aufgaben sehr gut vorbereiten haben. Wir kennen uns nun in dem Thema „Bewerbung“ schon ein bisschen besser aus und wissen was auf uns zukommt, wenn wir uns im kommenden Jahr um eine Ausbildungsstelle bewerben.

Wir bedanken uns herzlich bei den Mitarbeitern und den Auszubildenden der Sparkasse Ulm für den lehrreichen Tag während der Vorhabenwoche 2018.

Jessica Wiezorek (8b)

Berufsparcours in Biberach

Am Donnerstag sind wir nach Biberach gefahren zu einem Berufsparcours, wo sich verschiedene Firmen vorgestellt haben. Das fand ich sehr spannend. Ich war bei den Firmen Handtmann, wo man gelernt hat, was ein Industriemechaniker macht.  Bei der Uniklinik Ulm konnte man erfahren, wie man sich  fühlt, wenn man in einem Labor arbeitet, indem man mit verschiedenen Farben eine vorgegebene Farbe mischt. Von der Uniklinik Ulm gab es auch noch einen Geruchs- und Geschmackstest, den ich nicht so gut fand. Es gab Gerüche, die richtig ekelhaft gerochen haben und Gerüche, die richtig künstlich gerochen haben. Meine Lieblingsstation war die DB-Elektrotechnik, die eine Ausbildung zu einem  IT-Systemelektroniker vorgestellt hat. Dort hat man gesehen wie man Kabel verlegen kann und worauf man dabei achten muss.

Hanna Bareiß (8b)

Expedition N

Am 25.09.2017 gastierte das Expedition N-Mobil in Blaustein. Die interaktive Multimedia-Ausstellung im Erdgeschoss des Ausstellungsfahrzeugs
der Expedition N informiert über die Grundlagen der Energiewende, die
Möglichkeiten einer klimaschonenden Versorgung, die energetisch sinnvolle
Nutzung von Energie sowie über die Erfolgsfaktoren zur Umsetzung der
Energiewende. Beim „Netzspiel“ müssen sich bis zu sechs Teilnehmerinnen und
Teilnehmer als Energieerzeuger und -verbraucher aufeinander abstimmen, um
einen „Blackout“ zu vermeiden und die zur Verfügung stehende Energie sinnvoll zu
nutzen. Wir danken der Stadt Blaustein, dass unsere 8. und 9. Klassen hier spannende Einblicke erhalten konnten.

Discovery Truck

Am Montag, den 19.06.2017, erhielten Schüler und Eltern der Klassen 9 die Chance, den Discovery Truck kennenzulernen. 23 Teilnehmer (!)  nutzten dieses freiwillige Angebot. Der Truck stand auf dem Gelände der Firma HENSOLDT in Ulm (ehemals Airbus). Man  erhielt dadurch zusätzlich die Möglichkeit, die

Lehrwerkstatt des Unternehmens zu besichtigen. Dabei konnte man mit Ausbildungsleitern, Auszubildenden und dualen Studenten ins Gespräch kommen und so manche wichtige Information zu Inhalten bzw. zur Bewerbung  für aktuelle Ausbildungs- und Studienberufe der Firma erhalten.  HENSOLDT ist ein weltweit führender Anbieter von Premium-Sensoren für Sicherungs-, und Überwachungsmissionen. Das Unternehmen ist Weltmarktführer u.a. bei Flugkörperwarnsystemen und U-Boot-Periskopen. Daneben ist HENSOLDT stark auf den Märkten für Radarsysteme, Optronik und elektronische Schutzsysteme vertreten.                                                                             Im Anschluss an die Lehrwerkstatt erfolgte der Besuch des Discovery-Trucks. Das einzigartige Roadshow-Fahrzeug mit knapp 100 m² Ausstellungsfläche auf zwei Ebenen soll Jugendlichen die spannende Welt der Industrie vermitteln. Dabei zeigten uns zwei junge Coaches wie vielfältig Ingenieur- und andere MINT-Berufe sein können, welche attraktiven Chancen sie bieten und wie dabei der Arbeitsalltag aussieht. An fünf beispielhaften Arbeitsstationen lernten Sch

üler/innen gemeinsam mit ihren Eltern im Erdgeschosse des überdimensionalen Roadshow-Trucks den industriellen

Produktentstehungsprozess kennen und lösten in Kleingruppen verschiedene Aufgaben: Objekte mit einem 3D-Scanner digitalisieren, Prototypen im Miniatur-Windkanal testen oder einen echten Industrieroboter programmieren. Überall konnte man selbst Hand angelegen.

Der Besuch des Discovery Trucks war für alle ein echtes Erlebnis mit vielen Aha-Effekten und

 vielen Einblicken in zukünftige Entwicklungen. Als sehr positiv wurde auch die Entscheidung angesehen, diese Veranstaltung Schülern und Eltern gemeinsam anzubieten.

 

 

 

Profil AC – Wo liegen meine Stärken und Talente?

Um dieser Frage auf die Spur zu kommen, fand für die 8.Klassen der Realschule vom 14.11.2016 bis zum 18.11.2016 eine Projektwoche statt. Im Mittelpunkt stand die Kompetenzanalyse Profil AC, um die überfachlichen Fähigkeiten der Schüler/innen kennenzulernen. Dazu wurden sowohl Aufgaben in Kleingruppen als auch einzeln erledigt. Ergänzt wurde das Ganze durch Computertests z.B. zur Konzentrationsfähigkeit, zum räumlichen Vorstellungsvermögen oder zu berufsfeldspezifischen Kompetenzen. Für die Zukunft ist es nicht unbedeutend, wenn Schüler/innen sich ihrer Stärken bewusst sind. Die Wahl eines passenden Berufes gestaltet sich dann um einiges einfacher.
Weiterlesen

Ausbildungsbotschafter – Profil AC

Am 17.11.2016 besuchten uns die Auszubildenden der Firma CPI, Ebner & Spiegel. Sie stellten uns verschiedene Ausbildungsberufe vor, z. B. den Medientechnologe Druck. CPI produziert mit modernster Technik und sie sind somit eine der führenden Buchhersteller in Deutschland. Große Buchverlage zählen zu ihren Kunden. So stellen sie z.B. die Bücher „Harry Potter“, „Biss zum Morgengrauen“ und „Herr der Ringe“ her.

Weiterlesen