Willkommen zu den virtuellen Tagen der offenen Tür


 

Unsere Realschule – Das zeichnet uns aus

FAQSchulvorstellung

 

 



 

Die Clips aus dem Rundgang

Vorstellung der Donau-Iller-Werkstätten

Review Vorstellung der Donau-Iller Werkstätten

 

Am Morgen des 4. Mai 2021 waren ein Mitarbeiter (Herr Dirr) und zwei FSJlerinnen (Freiwilliges Soziales Jahr) der Donau-Iller-Werkstätten bei uns (natürlich im Online- Unterricht). An dieser Stelle möchte ich kurz einbringen, dass ich es sehr toll finde, dass diese Form der Berufsorientierung während Corona-Zeiten gemacht wird.

 

Wir wurden sehr nett, offen und freundlich willkommen geheißen und die ersten Dinge, die man uns fragte, waren, ob wir schon wissen, was wir später einmal beruflich machen wollen und ob wir überhaupt wissen, was die Donau-Iller-Werkstätten sind. Daran hat man deutlich gemerkt, dass es ihnen wichtig ist, auf uns einzugehen und uns alles ausführlich zu erklären. Es war prima, dass alle drei Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen über persönliche Erfahrungen geredet haben und dass sie auf jede gestellte Frage eingegangen sind. Zusätzlich hat Herr Dirr auch noch seine E-Mail- Adresse hinterlassen, falls es noch Fragen gibt, welche ungeklärt geblieben sind.

 

Alles in allem war es sehr gut, hilfreich und informativ und die Stunde ging sehr schnell vorüber, bei der wieder ein neuer Einblick in eine andere berufliche Richtung vorgestellt und eine tolle Abwechslung zum normalen Online- Unterricht geboten wurde.

Uns ist klar geworden, welche Vorteile ein Freiwilliges Soziales Jahr oder eine Ausbildung zum Heilerziehungspfleger mit sich bringen können. Vielen Dank den Donau-Iller-Werkstätten für Ihren Online-Vortrag!

 

Bericht von Faye Moll, 9a

Ausbildungsbotschafter

Ausbildungsbotschafter -Review

Was bedeutet das überhaupt?

Berufsorientierungshilfe für die Klassen 9 und 10

 

  • Am Anfang der Woche (12.April) wurde uns Schülern mitgeteilt, dass wir virtuellen Besuch von den Ausbildungsbotschaftern bekommen.
  • Uns wurde gesagt, welche Betriebe sich vorstellen und anwesend sein werden und dass wir uns Fragen für sie überlegen sollen.
  • Am 16.04.2021 (Freitag) sind die Ausbildungsbotschafter dann online gewesen.
  • Im ersten Teil war Frau Schäfer von der HWK (Handwerkskammer) anwesend und zwei Auszubildende aus handwerklichen Betrieben aus der Gegend (Müller Blaustein – Zimmerer und Lindenmann Blaustein – Feinwerkmechaniker)
  • Im zweiten Teil war Frau Elshof von der IHK (Industrie- und Handelskammer) mit drei Auszubildenden da, von denen zwei zusammen streamten, da sie die gleiche Ausbildung machen – wieder von Betrieben aus der Gegend (Autohaus Reisacher – Automobilkaufmann und aus dem Bereich Ergotherapie – schulische Ausbildung: Diakonisches Institut für Soziale Berufe, Dornstadt)
  • In beiden Fällen wurden wir herzlich begrüßt und dann stellten alle Azubis erst ihren Beruf und das Unternehmen vor und gingen dann auf Fragen von uns ein, wie z.B.:
    • Wie sind Sie auf ihren Beruf gestoßen?
    • Wann haben Sie sich beworben?
    • Wie viel verdient man?
    • Wie gestaltet sich die Ausbildung derzeit mit der Corona Situation?
    • Kann man momentan in Ihrem Betrieb ein Praktikum machen?
    • und so weiter…
  • Zwischen den zwei Teilen hatten wir eine kurze Pause.
  • Nach der Konferenz besprachen wir mit unserer WBS – Lehrerin, wie wir es fanden und ob wir es weiterempfehlen würden.

 

Und die Antwort war ganz klar: JA, WIR EMPEHLEN ES WEITER!

Man hat wieder neue Berufe kennengelernt, mehr Einblick in die verschiedenen Ausbildungen bekommen und durch die vielen Fragen, die wir stellen durften, konnten wir noch Unklarheiten klären und Interessensfragen, welche man sonst vielleicht nicht beantwortet bekommen hätte, erklärt bekommen. Alle, die anwesend waren, waren sehr nett und haben einen tollen Eindruck hinterlassen.

Wir bedanken uns recht herzlich bei den Ausbildungsbotschaftern und den Verantwortlichen der HWK und IHK!

 

Verfasserin: Faye Moll – Klasse 9a

Mehr News